Förderung für E-Autos, E-Ladestationen und (E-)Lastenräder

Klima- und Energiemodellregion „Netzwerk Südost GmbH“

Die Marktgemeinde Riegersburg ist Teil der Klima- und Energiemodellregion „Netzwerk Südost GmbH“ und möchte im Bereich E-Mobilität mit gutem Beispiel voran gehen. Es bestehen mehrere E-Ladestationen im Gemeindegebiet, bei welchen geladen werden kann (z.B. beim Seehaus). 2016 wurden von der Marktgemeinde mehrere Elektro-Fahrzeuge angeschafft. Der Renault Zoe kann über die Plattform „eautoteilen“ reserviert und bei der Gemeinde ausgeborgt werden. Entscheidet sich ein Betrieb oder eine Privatperson dazu, ein E-Fahrzeug anzuschaffen, so winkt eine Förderung. Der Bund fördert die Anschaffung von einem E-Auto mit € 1.500. Für ein E-Motorrad gibt es € 500, für ein E-Moped € 350. Zusätzlich vergibt der Händler einen E-Mobilitätsbonus in derselben Höhe der Förderung. Dieser Betrag wird direkt von der Rechnung abgezogen. Für Betriebe gibt es zusätzlich eine Förderung für E-Ladestationen. Die Förderhöhe ist von der Ladeleistung abhängig. Neu ist seit heuer, dass auch (E-) Lastenräder für Privatpersonen mit € 200 gefördert werden. Einreichungen sind seit 01. März 2019 unter www.umweltforderung.at möglich. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Lokalen Energieagentur - LEA unter der Telefonnummer 03152/8575-500 oder unter office@lea.at.