Geschichte & Wappen

Die Burg ruft (HP von Günther Maierhofer)

Der Zeitpunkt einer Markterhebung Riegersburg ist nicht festzustellen. Die Stellung als Markt dürfte sich seit ungefähr 1500 allmählich herausgebildet haben, begünstigt von der Leinweberzunft, die ihren Sitz im Orte hatte. Gegen Ende des 16. Jh., Graz, 1. August 1598, gebraucht der Landesfürst selbst in den von ihm bestätigten Handwerksartikeln "der Leinweber der Pfarrkirchen Riegersburg, Hatzendorf" usw. den Ausdruck "Markt" für Riegersburg (R.A. Dipl. 153 1).

1603 ist bereits ein Marktrichter belegt. Im Laufe des 17. Jh. wird der Ort dann als Markt allgemein anerkannt, wenn sich auch noch Widerstände ergaben, wie ein Zeugnis des Pfarrers von 1663 ergibt (Arch. Riegersburg 1/6), woraus ersichtlich ist, dass der Markt kein Privileg vorweisen konnte. Er blieb auch lange ohne besondere Handelsprivilegien. Erst 1838 Februar 24 bewilligte Kaiser Ferdinand dem Markte die Abhaltung von 4 Jahr- und 2 Viehmärkten (Göth, Mitt. d.Hist.Ver. 2 (1851), S. 74).

*****

Das Wappen für die neue Marktgemeinde

Die Marktgemeinde Riegersburg, im Jahre 2015 im Zuge der großen Gemeindefusion mit den ehemaligen Gemeinden Breitenfeld, Kornberg und Lödersdorf zusammen, hat nun mit 30.08.2021 das Recht der Führung eines neuen Wappens verliehen bekommen.


Heraldisch war es im Vorfeld gar nicht mal so einfach, eine gute "Mischung" aus den ehemaligen Gemeinden zu finden. Der Künstlerin Mag. art. Roswitha Dautermann gelang es aber vorbildlich und das Land konnte auch seine Zustimmung dazu geben.


Mit Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung vom 12.08.2021 wurde der Marktgemeinde Riegersburg das Recht zur Führung eines Gemeindewappens ab 30.08.2021 verliehen. Dieser Beschluss wurde im Landesgesetzblatt Nr. 84/2021 am 20.08.2021 verlautbart und das Gemeindewappen, wie folgt, beschrieben:


„In silbernem Schild eine bis an den oberen Schildrand wachsende und siebenfach gezinnte rote Spitze, belegt mit der goldenen Figur des nimbierten und geflügelten Erzengels Michael in knöchellangem, gegürtetem Gewand mit Flammenschwert in der Rechten und Waage in der Linken, oben beseitet von je einem kleeblattförmig ausgeschlagenen grünen Seeblatt."

*****

Das Wappen von früher

Der Markt Riegersburg führte bisher als Wappen im goldenen Schilde den Erzengel Michael im blauen Gewande, geflügelt, mit einem goldenen Kreuz auf schwarzer Scheibe an der Brust, in der Rechten das Flammenschwert, in der Linken eine goldene Waage. Mit der Fusionierung der Gemeinden musste ein neues Wappen ins Leben gerufen werden.